Gymnasium Bremervörde

Schulsanitätsdient

Erste Hilfe Kurs des SSD

Von 15 Sanitätsanwärtern konnten 12 die Teilnahme beim DRK unter der Ausbilderin Angelika May erfolgreich absolvieren! Die anderen 3 waren leider erkrankt und verpassten so beide bzw. einen Tag. Sie sollen den Kurs so bald wie möglich nachholen, spätestens im nächsten Schuljahr mit den Neueinsteigern.

Folgende Schulsanitäter sind wieder voll einsatzfähig: Alina, Flemming, Mareike, Levin, Nick, Leon, Hannes, Charlotte, Jakob, Lenea, Julia, Ricardo


Im Mittelpunkt des Kurses stand all das, was ein Schulsanitäter alltäglich an Kenntnissen, Wissen und praktischen Handgriffen benötigt: Vom Erkennen von äußeren Verletzungen oder Unwohlsein jeglicher Art bei Schülern und Schülerinnen über die Auswahl des richtigen Verbandmaterials und der korrekten Wundversorgung sowie der Erstbehandlung bei Verbrennungen, Verbrühungen, Verätzungen oder auch Erfrierungen bis hin zur stabilen Seitenlage bei Bewusstlosigkeit ohne Atemstillstand und Herz-Lungen-Wiederbelebung bei erkennbarem Atemstillstand, auch mit Hilfe eines Defibrillators. Dazu noch die Auffrischung zu den einzelnen Abläufen vom Absetzen eines Notrufs bis hin zum Eintreffen des Rettungsdienstes und dessen Unterstützung.


Es ist sehr erfreulich, dass so viele den Kurs erfolgreich beenden konnten, da die AG in diesem Halbjahr aus Zeitgründen weder unter der Leitung von Frau Schlichting noch unter der von Herrn Gieseke regelmäßig stattfinden kann. So sind die Schulsanitäter jedoch in der Lage, uneingeschränkt ihren Dienst wahrzunehmen, den Frau Schlichting auch weiterhin koordiniert. Herr Gieseke kümmert sich um Aktivitäten außerhalb der Schule, wie z. B. der Teilnahme am Schulsanitäter-Forum, bei dem sich die Sanitäter aus unterschiedlichen Schulen zusammenfinden und austauschen.

Der SSD trainiert einen Ernstfall

In diesem gestellten Szenario hat der Schulsanitätsdienst geprobt eine Schülerin zu versorgen, die durch einen Treppensturz verletzt war. Einige sollten sich als Sanitäter darum kümmern, wurden von den anderen dann aber als “Gaffer“ behindert. Die Situation mussten sie lösen. Später wurde noch einem der “Gaffer“ schlecht.

Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst (SSD) am Gymnasium Bremervörde hat im März 2013 seine Arbeit erstmalig aufgenommen. Rund ein Dutzend Schülerinnen und Schüler engagieren sich hier im Bereich Erste Hilfe und Sanitätsversorgung. Die Schulsanitäterinnen und -sanitäter spielen inzwischen schon eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, bei den alltäglichen kleineren Wehwehchen, aber auch bei Erkrankungen und Verletzungen Hilfe zu leisten.

Täglich sind zwei Sanitäterinnen bzw. Sanitäter zum Dienst eingeteilt. Sie sind in Erster Hilfe geschult und übernehmen diese Aufgaben im Pausendienst im Sanitätsraum sowie in Rufbereitschaft während der Unterrichtszeit von der 1. bis zur 6. Stunde.

Wöchentlich findet zudem ein AG-Treffen statt, auf dem vergangene „Einsätze“ besprochen und wichtige Aspekte aus der Ersten Hilfe wieder aufgefrischt werden. Hier kümmert sich der Schulsanitätsdienst unter der Leitung von Herrn Gieseke auch um die schulische Ersthilfeausstattung und um die Sicherheit im Gebäude. Viele Schülerinnen und Schüler führt das Bestreben, anderen Menschen helfen zu wollen, in die SSD-AG und so finden auch humanitäre und soziale Aspekte ihren Platz in dieser AG.

Viel und geradezu unentbehrliche Unterstützung bekommt der SSD durch Informationen, Fortbildungs- und Freizeitangebote vom Jugend-Rotkreuz. Auch der Förderverein hat den SSD bereits maßgeblich unterstützt. Dank seiner finanziellen Hilfe konnten etwa T-Shirts und Kapuzenshirts angeschafft werden, an denen nun die Schulsanitäterinnen und -sanitäter im Schulalltag erkennbar werden.

Die Schulsanitäterinnen und -sanitäter sollen und müssen über die Klassen- und Jahrgangsgrenzen hinweg als Team agieren. EIne Aufgabe, die zunächst etwas Eingewöhnung bedarf. Hier helfen neben den gemeinsamen Aktivitäten in der Schule auch solche außerhalb, etwa gemeinsame Ausflüge. Viele der SSDler/-innen nehmen z. B. an dem Highlight, dem jährlichen SSD-Forum des Jugend-Rotkreuzes in Einbeck, teil, bei dem der gemeinsame Spaß nicht zu kurz kommt.

Alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 sind herzlich willkommen, Teil des SSD-Teams zu werden. Auch andere Unterstützung (z. B. in Form von Sponsoring) ist sehr willkommen. Ansprechpartner ist Frau Schlichting (sd).

Ballzeit

Neues aus meiner AG

Gruppenbild Oktober1So, nun habe ich mal wieder Zeit etwas zu berichten – die erste Etappe (bis zu den Herbstferien) ist geschafft!

Seit September befinden sich 15 SuS in „meiner“ AG. Dort lernen die Kinder, die aktuell aus den Jahrgangsstufen 5-7 kommen, wie Hunde kommunizieren, warum es dadurch so viele Missverständnisse zwischen Hund und Mensch gibt, wie das Lernen für einen Hund abläuft im Vergleich zu Menschen und was dafür beim praktischen Umgang mit Hunden alles berücksichtigt werden muss.


 

Ältere Beiträge

 

 

Arbeitsgemeinschaften

DELF
11.12.2018, 13:25 Uhr
AG Leichtathletik
11.12.2018, 13:25 Uhr
Chor
11.12.2018, 13:25 Uhr
Dart
11.12.2018, 13:25 Uhr
Hundgestützte Pädagogik
11.12.2018, 13:25 Uhr
Bibliothek
11.12.2018, 13:25 Uhr
Latein-AG I
12.12.2018, 13:25 Uhr
AG Tonköpfe
12.12.2018, 13:25 Uhr
Latein-AG II
12.12.2018, 14:10 Uhr
Mathe-Olympiade
13.12.2018, 13:25 Uhr

Gäste

Heute 7

Insgesamt 98892