Differenzierte Schulabschlüsse

Neben der Allgemeinen Hochschulreife nach erfolgreichem Abschluss der Abiturprüfung in Jahrgang 13 haben die Schülerinnen und Schüler an unserer Schule die Möglichkeit, die folgenden Abschlüsse zu erwerben:

  • Den schulischen Teil der Fachholschulreife (Fachabitur) nach Klasse 12 oder 13
  • Den Erweiterten Sekundarabschluss I nach Klasse 10.

Bei vorzeitiger Beendigung der Schullaufbahn:

  • Den Sekundarabschluss I (Realschulabschluss) nach Klasse 10
  • Den Sekundarabschluss I (Hauptschulabschluss) nach Klasse 9 oder 10.

Vorbereitung auf Studium und Beruf

Durch unsere umfangreiche Fächerauswahl werden bereits früh Begabungen und Talente Ihrer Kinder erkannt und gefördert. Die im Unterricht angewandten Arbeitsmethoden und Strategien führen darüber hinaus zu selbstständigem und selbstbewusstem Handeln.

Dabei kommt dem Seminarfach eine wichtige Bedeutung zu, welches im Laufe der ersten drei Halbjahre der Quali­fikationsphase (Kl. 12/13) anhand fächerübergreifender Inhalte und Methoden in allgemeine wissenschaftliche Arbeitsweisen einführt und somit auf die Arbeit in einem fachwissenschaftlichen Studium vorbe­reitet (Wissen­schaftspropädeutik). In diesem Arbeitsprozess werden die Lernenden außerdem in Selbstständigkeit und Selbstbehauptung in der Gruppe sowie in Kommunikations- und Teamfähigkeit geschult, die für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben unerlässlich sind.

Berufsorientierung am Gymnasium Bremervörde

Um Ihren Kindern eine bestmögliche Unterstützung bei der Studien- oder Berufswahl zu bieten, bestehen an unserer Schule bereits im Laufe der Sekundarstufe I zahlreiche und vielfältige Angebote. In regelmäßigen Abständen bietet Frau Woch von der Bundesagentur für Arbeit individuelle Beratungstermine an unserer Schule an, die von den Schülerinnen und Schülern bereits ab Klasse 9 wahrgenommen werden können. Am jährlichen Zukunftstag werden Vorträge von Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Berufsgruppen angeboten, aus denen die Schülerinnen und Schüler nach Interesse auswählen können. Jedoch auch innerhalb des Unterrichts wird das Augenmerk auf entsprechende Aktivitäten gelegt. So werden verschiedene Berufsfelder vorgestellt, außerschulische Experten einbezogen und das Erstellen von Lebenslauf und Bewerbungsschreiben geübt.

In der Sekundarstufe II wird ein besonderes Augenmerk auf die enge Kooperation unserer Schule mit Wirtschaft, Universitäten und Hochschulen gelegt. So werden neben Studieninformationstagen, Betriebsbesichtigungen und spezifischen Bewerbungstrainings (JUMP!) der Besuch von Ausbildungsmessen, Hochschulinformationstagen und die Teilnahme am Management Information Game (MIG) angeboten.

Im Rahmen eines dreiwöchigen Berufspraktikums in Klasse 11 können die Schülerinnen und Schüler einen tieferen Einblick in einen selbst gewählten Beruf gewinnen. Außerdem erhalten sie im Laufe der Qualifikationsphase eine kontinuierliche individuelle Beratung und Unterstützung durch ihre Tutorinnen und Tutoren in Fragen der Berufs- oder Studienwahl.

← Fördern und Fordern        ↑ Schulprofil        → (Ende)